seite
Hier finden Sie sehenswerte Straßen, Gassen, Brücken und Plätze in allen Bezirken. Besondere Gebäude finden Sie unter Gebäude & Räume oder auf anderen Seiten.
Mitte
Bebelplatz

Bebelplatz


Bebelplatz
10117 Berlin




Google Maps

Die Nationalsozialisten nutzten den Platz für einen ihrer Auftritte: Propagandaminister Joseph Goebbels ließ hier am 10. Mai 1933 durch Studenten der nahen Universität etwa 20.000 Bücher von als „undeutsch“ bezeichneten Autoren verbrennen, darunter Schriften von Sigmund Freud, Erich Kästner, Heinrich Mann, Karl Marx und Kurt Tucholsky. Ein Denkmal des israelischen Künstlers Micha Ullman erinnert an die Bücherverbrennung – durch eine gläserne Bodenplatte in der Platzmitte blickt man in einen unterirdischen Raum mit leeren weißen Bücherregalen aus Beton.
(Quelle:Wikipedia)

Gendarmenmarkt

Gendarmenmarkt


Gendarmenmarkt
10117 Berlin




Google Maps

Der Gendarmenmarkt in Mitte gilt als schönster Platz Berlins. Zentrales Gebäude ist das Konzerthaus, rechts davon der Französischen Dom, auf der Gegenseite der Deutsche Dom.

Pariser Platz

Pariser Platz


Pariser Platz
10117 Berlin




Google Maps

Der Pariser Platz bildet den Abschluss der Straße Unter den Linden. Hinter ihm liegt der Platz des 18. März, an dem der Tiergarten beginnt, den die Straße des 17. Juni durchquert.

Friedrichstraße

Friedrichstraße


Friedrichstraße
10117 Berlin




Google Maps

Die Friedrichstraße ist eine der berühmtesten Straßen im Zentrum Berlins. Sie wurde nach dem Kurfürsten Friedrich III. von Brandenburg benannt. Dieser regierte von 1688 bis 1713 und war ab 1701 als Friedrich I. König in Preußen. Die Friedrichstraße ist die Magistrale der Friedrichstadt und führt vom Mehringplatz in Kreuzberg über den ehemaligen alliierten Grenzübergang – den Checkpoint Charlie – und den Prachtboulevard Unter den Linden, vorbei am Bahnhof Berlin Friedrichstraße und dem Tränenpalast. Auf der Weidendammer Brücke führt sie über die Spree. Die Friedrichstraße mündet an ihrem nördlichen Endpunkt, dem Oranienburger Tor (Kreuzung mit der Hannoverschen Straße und der Torstraße) in die Chausseestraße, an der der Dorotheenstädtische Friedhof und das Bertolt-Brecht-Haus liegen.

Oranienburger Straße

Oranienburger Straße


Oranienburger Str.
10117 Berlin




Google Maps

Die Oranienburger Straße gehört zu den bekannteren Flaniermeilen in Berlin-Mitte. Die bei Touristen bekannte Straße bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen wie Bars oder Caf&eacoute;s.

Checkpoint Charlie

Checkpoint Charlie


Friedrichstr. 51
10117 Berlin




Google Maps

Der Checkpoint Charlie war einer der bekanntesten Berliner Grenzübergänge zwischen 1945 und 1990. Er verband in der Friedrichstraße, Ecke Zimmerstraße, den sowjetischen mit dem US-amerikanischen Sektor sowie die Berliner Bezirke Mitte (Ost) und Kreuzberg (West).

Unter den Linden

Unter den Linden


Unter den Linden 1
10117 Berlin




Google Maps



Nikolaiviertel

Nikolaiviertel


Propststr. 1
10178 Berlin




Google Maps

Das Nikolaiviertel liegt in Berlin-Mitte, am östlichen Ufer der Spree zwischen dem Fluss, der Rathausstraße, der Spandauer Straße und dem Mühlendamm. Es ist das älteste Wohngebiet Berlins. In seinem Mittelpunkt steht die Nikolaikirche.

Alexanderplatz

Alexanderplatz


Alexanderplatz
10178 Berlin




Google Maps



Hackescher Markt

Hackescher Markt


Hackescher Markt
10178 Berlin




Google Maps



Ernst-Reuter-Platz

Ernst-Reuter-Platz


Ernst-Reuter-Platz
10587 Berlin




Google Maps



Potsdamer Platz

Potsdamer Platz


Potsdamer Platz
10785 Berlin




Google Maps

Der Potsdamer Platz ist ein Verkehrsknoten im Bezirk Mitte zwischen der alten Innenstadt im Osten und dem neuen Berliner Westen. Er liegt am westlichen Ende vom Leipziger Platz an der Stelle des ehemaligen Potsdamer Stadttors vor der Berliner Stadtmauer(bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts). Das nach 1990 auf dem alten Stadtgrundriss größtenteils neu bebaute Terrain zählt zwischenzeitlich wieder zu den markantesten Orten der Stadt.

Marlene-Dietrich-Platz

Marlene-Dietrich-Platz


Marlene-Dietrich-Platz
10785 Berlin




Google Maps



Reinickendorf
Alt Lübars

Alt Lübars


Alt Lübars
13469 Berlin




Google Maps

Lübars ist das älteste Dorf des Bezirks Reinickendorf. Hier findet man neben viel Natur noch eine erhaltene Dorfstruktur mit einer Dorfkirche.
Die erste urkundliche Erwähnung von Lübars stammt aus dem Jahr 1247, die Eingemeindung nach Berlin erfolgte 1920.

In West-Berlin galt Lübars bis zum Mauerfall 1989 als Kuriosum und Sehenswürdigkeit, denn es wurde als einzige Siedlung mit weitgehend dörflichem Charakter innerhalb der damals ummauerten und dicht bevölkerten Millionenstadt dargestellt.

Spandau
Altstadt Spandau

Altstadt Spandau


Ritterstraße/Jüdenstraße
13597 Berlin




Google Maps



Imchenallee

Imchenallee


Imchenallee
14089 Berlin




Google Maps

Die Anreise aus den zentralen Bezirken ist zwar etwas länger aber schön, denn man sieht das ländliche Berlin. Und dann kommt man zu einer Wannseebucht mit Jachthafen und modern gestalteteter Hafenpromenade. Einige Biergärten laden mit Blick zum Strandbad Wannsee zum Verweilen ein.

Charlottenburg-Wilmersdorf
Kurfürstendamm

Kurfürstendamm


Kurfürstendamm
10623 Berlin




Google Maps



Rathenauplatz

Rathenauplatz


Rathenauplatz
10711 Berlin




Google Maps

Der verkehrsreichste Platz Europas, Kreuzung zwischen Stadtautobahn, Grunewald und der Westberliner City. Mit einer Skulptur von Wolf Vostell aus dem Jahr 1987 "Cadillacs in Form der Nackten Maja".

Ludwig-Kirch-Platz

Ludwig-Kirch-Platz


Ludwig-Kirch-Platz 10
10719 Berlin




Google Maps

Elegant angelegter Platz mit stilvoller Bepflanzung und Springbrunnen, direkt vor der Kirche St. Ludwig. Um den Platz und in den Nebenstraßen reihen sich viele Restaurants mit Außenterrassen.

Breitscheidplatz

Breitscheidplatz


Breitscheidplatz
10789 Berlin




Google Maps



Rüdesheimer Platz

Rüdesheimer Platz


Rüdesheimer Platz
14197 Berlin




Google Maps

Die Grünanlage liegt etwas tiefer und ist durch den alten Baumbestand und die Blumenrabatten eine kleine Oase inmitten der Großstadt. Zur Rüdesheimer Straße hin befindet sich der Siegfriedbrunnen. Die 1911 von Emil Cauer d.J. entworfene Brunnenanlage wird in ihrer Mitte von Siegfried, dem Rosslenker überragt. Flankiert ist er von zwei Skulpturen: zur Rechten von einer Weinkönigin, oft auch als allegorische Figur der Mosel bezeichnet, zur Linken von einer männlichen Skulptur – auch als Vater Rhein beschrieben. Zur Ahrweiler Straße hin – am östlichen Ende – schließt seit Ende der 1970er Jahre ein Kinderspielplatz die Grünanlage ab.
Von Ende Mai bis Ende September finden hier täglich Weinverköstigungen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis statt.

Steglitz-Zehlendorf
Lichterfelde West

Lichterfelde West

Stadtviertel
Curtiusstr. 6
12205 Berlin




Google Maps

Lichterfelde West, 1860 gegründet, ist bekannt als das älteste Villenviertel Berlins und bis heute geprägt durch herrschaftliche Villen der Gründerzeit, große Gärten, kleine Alleen und gepflasterte Straßen.

Tempelhof-Schöneberg
Viktoria-Luise-Platz

Viktoria-Luise-Platz


Viktoria-Luise-Platz
10777 Berlin




Google Maps



Wittenbergplatz

Wittenbergplatz


Wittenbergplatz
10789 Berlin




Google Maps

Der Wittenbergplatz, am Ende der Tauentzienstraße gelegen, ist bekannt durch das größte Kaufhaus Europas, das KaDe We, sowie durch seinen, 1910 -13 von Alfred Grenander im neoklassizistischen Stil erbauten U-Bahnhof gleichen Namens.

Platz der Luftbrücke

Platz der Luftbrücke


Platz der Luftbrücke
12101 Berlin




Google Maps

Auf dem Platz vor dem Flughafen steht seit 1951 das Luftbrückendenkmal, das auch Hungerharke genannt wird. Das identische Gegenstück dazu steht in der Südostecke des Frankfurter Flughafens, direkt neben der Autobahn A5. Dieses „Doppeldenkmal“ hat Eduard Ludwig entworfen.(Quelle:Wikipedia)

Friedrichshain-Kreuzberg
Oberbaumbrücke

Oberbaumbrücke


Oberbaumbrücke
10243 Berlin




Google Maps



Bergmannstraße

Bergmannstraße


Bergmannstraße
10961 Berlin




Google Maps

Die Bergmannstraße im Berliner Ortsteil Kreuzberg ist seit 1837 benannt nach Marie Luise Bergmann, geb. Neumann (1774-1854), einer Großgrundbesitzerin, der die Ländereien in dieser Gegend gehörten. Sie ist eine beliebte Flaniermeile mit etlichen Cafés, Restaurants und kleinen Läden, insbesondere Trödel- und Antiquitätengeschäften. Auf halber Länge liegt eine der letzten Berliner Markthallen, die Marheinekehalle, am gleichnamigen Platz.(Quelle:Wikipedia)

Mariannenplatz

Mariannenplatz


Mariannenplatz
10997 Berlin




Google Maps

Der Mariannenplatz ist ein relativ großer Platz mit parkähnlichem Charakter und weiter Liegewiese. An seinem nördlichen Ende befindet sich die St.-Thomas-Kirche. Benannt wurde er nach der preußischen Prinzessin Maria Anna Amalie von Hessen-Homburg.

Treptow-Köpenick
Alt-Köpenick

Alt-Köpenick

Straße
Alt-Köpenick
12555 Berlin




Google Maps

Die sehenswerten Straßen und Gassen, rund um das Rathaus, sollten unbedingt zu Fuß besichtigt werden, da sich hier ein Einbahnstraßen-versessener Stadtplaner ausgetobt hat!

Schlossplatz

Schlossplatz


Alt-Köpenick
12557 Berlin




Google Maps



Pankow
Helmholtzplatz

Helmholtzplatz


Helmholtzplatz
10437 Berlin




Google Maps

Renovierte Fassaden, sanierte Häuser, neue Cafés, Restaurants und viele Kneipen wohin das Auge reicht. Offensichtlich zieht das vor allem junge Familien an: Hier gibt es die höchste Geburtenrate in ganz Europa.