seite
Hier finden Sie sehenswerte Straßen, Gassen, Brücken und Plätze in allen Bezirken. Besondere Gebäude finden Sie unter Gebäude & Räume oder auf anderen Seiten.
Mitte
Bebelplatz

Bebelplatz


10117 Berlin

Stadtplan


Die Nationalsozialisten nutzten den Platz für einen ihrer Auftritte: Propagandaminister Joseph Goebbels ließ hier am 10. Mai 1933 durch Studenten der nahen Universität etwa 20.000 Bücher von als „undeutsch“ bezeichneten Autoren verbrennen, darunter Schriften von Sigmund Freud, Erich Kästner, Heinrich Mann, Karl Marx und Kurt Tucholsky. Begräbniswetter hing über der Stadt“. Ein Denkmal des israelischen Künstlers Micha Ullman erinnert an die Bücherverbrennung – durch eine gläserne Bodenplatte in der Platzmitte blickt man in einen unterirdischen Raum mit leeren weißen Bücherregalen aus Beton.
(Quelle:Wikipedia)

Gendarmenmarkt

Gendarmenmarkt


10117 Berlin

Stadtplan


Der Gendarmenmarkt in Mitte gilt als schönster Platz Berlins. Zentrales Gebäude ist das Konzerthaus, rechts davon der Französischen Dom, auf der Gegenseite der Deutsche Dom.

Pariser Platz

Pariser Platz


10117 Berlin

Stadtplan


Der Pariser Platz bildet den Abschluss der Straße Unter den Linden. Hinter ihm liegt der Platz des 18. März, an dem der Tiergarten beginnt, den die Straße des 17. Juni durchquert.

Bertolt-Brecht-Platz

Bertolt-Brecht-Platz


10117 Berlin

Stadtplan




Friedrichstraße

Friedrichstraße


10117 Berlin

Stadtplan


Die Friedrichstraße ist eine der berühmtesten Straßen im Zentrum Berlins.

Oranienburger Straße

Oranienburger Straße


10117 Berlin

Stadtplan


Die Oranienburger Straße gehört zu den bekannteren Flaniermeilen in Berlin-Mitte. Die bei Touristen bekannte Straße bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen wie Bars oder Caf&eacoute;s.

Checkpoint Charlie

Checkpoint Charlie


10117 Berlin

Stadtplan


Der Checkpoint Charlie war einer der bekanntesten Berliner Grenzübergänge zwischen 1945 und 1990. Er verband in der Friedrichstraße, Ecke Zimmerstraße, den sowjetischen mit dem US-amerikanischen Sektor sowie die Berliner Bezirke Mitte (Ost) und Kreuzberg (West). Hier ein Foto von 1983.

Unter den Linden

Unter den Linden


10117 Berlin

Stadtplan


Unter den Linden ist die zentrale Prachtstraße Berlins. Sie führt vom Pariser Platz an der Ostseite des Brandenburger Tors über 1,5 km in östlicher Richtung bis zur Schlossbrücke, die die Verbindung zur Museumsinsel und dem östlichen Zentrum mit dem unübersehbaren Fernsehturm herstellt.

Alexanderplatz

Alexanderplatz


10178 Berlin

Stadtplan


Der Alexanderplatz ist ein zentraler Platz und Verkehrsknoten in Berlin. Er liegt im Ortsteil Mitte im früher so bezeichneten Viertel Königsstadt und wird im Volksmund kurz Alex genannt. Er wurde nach Zar Alexander I. benannt.

Hackescher Markt

Hackescher Markt


10178 Berlin

Stadtplan


Der Platz befindet sich am südlichen Ende der Rosenthaler Straße, wo sich einst der Festungsgraben erstreckte. Außerdem laufen die Oranienburger Straße, die Große Präsidentenstraße, die Neue Promenade und die Straße An der Spandauer Brücke auf den Platz zu. (Quelle: Wikipedia)

Sophienstraße

Sophienstraße


10178 Berlin

Stadtplan


Kleine ruhige Seitenstraße hinter den Hackeschen Höfen mit restaurierten Fassaden und belebten und zugänglichen Hinterhöfen.

Nikolaiviertel

Nikolaiviertel


10178 Berlin

Stadtplan


Das Nikolaiviertel liegt in Berlin-Mitte, am östlichen Ufer der Spree zwischen dem Fluss, der Rathausstraße, der Spandauer Straße und dem Mühlendamm. Es ist das älteste Wohngebiet Berlins. In seinem Mittelpunkt steht die Nikolaikirche.

Tiergarten
Potsdamer Platz

Potsdamer Platz


10785 Berlin

Stadtplan


Der Potsdamer Platz ist ein Verkehrsknoten im Berliner Ortsteil Tiergarten im Bezirk Mitte zwischen der alten Innenstadt im Osten und dem neuen Berliner Westen. Er liegt am westlichen Ende vom Leipziger Platz an der Stelle des ehemaligen Potsdamer Stadttors vor der Berliner Stadtmauer(bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts). Das nach 1990 auf dem alten Stadtgrundriss größtenteils neu bebaute Terrain zählt zwischenzeitlich wieder zu den markantesten Orten der Stadt.

Großer Stern

Großer Stern


10785 Berlin

Stadtplan


Der Große Stern ist der zentrale Platz im Berliner Tiergarten. In der Mitte des Platzes steht die Siegessäule mit der „Goldelse“ (goldene Skulptur der Viktoria mit Lorbeerkranz) obenauf. Das jetzige Aussehen des Platzes wurde so 1938 angelegt, wobei die Siegessäule vom Königsplatz, dem heutigen Platz der Republik direkt vor dem Reichstag, hierher umgesetzt und dabei auch - aus Proportionsgründen - um eine Säulentrommel erhöht wurde.(Quelle:Wikipedia)

Kulturforum

Kulturforum


10785 Berlin

Stadtplan


Der Wettbewerb „Hauptstadt Berlin“ von 1958 führte zu der Überlegung, in West-Berlin am Rand des Tiergartens ein neues kulturelles Zentrum zu errichten. 1959 entschied das Berliner Abgeordnetenhaus, den Neubau der Philharmonie an den südlichen Rand des Tiergartens zu verlegen. Scharoun verstand die Philharmonie als Teil einer landschaftlichen Stadtanlage mit locker gruppierter Bebauung und Begrünung, die Ausdruck eines demokratischen Gemeinschaftsgefühls sein sollte. Auf der Grundlage einer Ideenskizze Scharouns von 1971 entwarf dessen langjähriger Mitarbeiter Edgar Wisniewski 1979 den Kammermusiksaal der Philharmonie, der 1984–1988 ausgeführt wurde. Bereits 1977 bis 1984 hatte Wisniewski nordöstlich neben der Philharmonie das Institut für Musikforschung mit dem Musikinstrumenten-Museum erbaut. 1965 bis 1968 entstand unabhängig von Scharouns Planungen südlich gegenüber der Philharmonie die Neue Nationalgalerie von Ludwig Mies van der Rohe. Im Kontext seines siegreichen Entwurfs für die Staatsbibliothek der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (1963/1964) entwarf Hans Scharoun eine landschaftliche Stadtvision für das Kulturforum. Ausgeführt wurde die Staatsbibliothek ab 1967. Nach Scharouns Tod 1972 führte Wisniewski den Bau bis zur Fertigstellung 1976 weiter. (Quelle:Wikipedia)

Marlene-Dietrich-Platz

Marlene-Dietrich-Platz


10785 Berlin

Stadtplan


Neu angelegter Platz am südlichen Ende des Potsdamer-Platz-Areals mit künstlichem Teich. Bei schönem Wetter ideal zum Draussensitzen.

Reinickendorf
Alt Lübars

Alt Lübars


13469 Berlin

Stadtplan


Lübars ist das älteste Dorf des Bezirks Reinickendorf. Hier findet man neben viel Natur noch eine erhaltene Dorfstruktur mit einer Dorfkirche.
Die erste urkundliche Erwähnung von Lübars stammt aus dem Jahr 1247, die Eingemeindung nach Berlin erfolgte 1920.

In West-Berlin galt Lübars bis zum Mauerfall 1989 als Kuriosum und Sehenswürdigkeit, denn es wurde als einzige Siedlung mit weitgehend dörflichem Charakter innerhalb der damals ummauerten und dicht bevölkerten Millionenstadt dargestellt. (Quelle:Wikipedia)

Spandau
Altstadt Spandau

Altstadt Spandau


13597 Berlin

Stadtplan




Imchenallee

Imchenallee


14089 Berlin

Stadtplan


Die Anreise aus den zentralen Bezirken ist zwar etwas länger aber schön, denn man sieht das ländliche Berlin. Und dann kommt man zu einer Wannseebucht mit Jachthafen und modern gestalteteter Hafenpromenade. Einige Biergärten laden mit Blick zum Strandbad Wannsee zum Verweilen ein.

Charlottenburg
Kurfürstendamm

Kurfürstendamm


10623 Berlin

Stadtplan


Der Kurfürstendamm (umgangssprachlich auch Ku'damm oder Kudamm) ist eine 3½ Kilometer lange Magistrale im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, der vom Breitscheidplatz mit der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Charlottenburg bis zum Rathenauplatz in Wilmersdorf führt.2011 wurde der Kurfürstendamm 125 Jahre alt.

Breitscheidplatz

Breitscheidplatz


10789 Berlin

Stadtplan


Der Breitscheidplatz liegt im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zwischen Kurfürstendamm und Budapester Straße („Neuer Westen“). Östlich schließt sich das Europa-Center an, ungefähr auf der Mitte steht die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und zwischen beiden befindet sich der Weltkugelbrunnen. (Quelle:Wikipedia)

Dernburgplatz

Dernburgplatz


14057 Berlin

Stadtplan


am Lietzensee

Wilmersdorf
Rathenauplatz

Rathenauplatz


10711 Berlin

Stadtplan


Der verkehrsreichste Platz Europas, Kreuzung zwischen Stadtautobahn, Grunewald und der Westberliner City. Mit einer Skulptur von Wolf Vostell aus dem Jahr 1987 "Cadillacs in Form der Nackten Maja".

Ludwig-Kirch-Platz

Ludwig-Kirch-Platz


10719 Berlin

Stadtplan


Elegant angelegter Platz mit stilvoller Bepflanzung und Springbrunnen, direkt vor der Kirche St. Ludwig. Um den Platz und in den Nebenstraßen reihen sich viele Bars und Restaurants mit Außenterrassen.

Rüdesheimer Platz

Rüdesheimer Platz


14197 Berlin

Stadtplan


Die Grünanlage liegt etwas tiefer und ist durch den alten Baumbestand und die Blumenrabatten eine kleine Oase inmitten der Großstadt. Zur Rüdesheimer Straße hin befindet sich der Siegfriedbrunnen. Die 1911 von Emil Cauer d.J. entworfene Brunnenanlage wird in ihrer Mitte von Siegfried, dem Rosslenker überragt. Flankiert ist er von zwei Skulpturen: zur Rechten von einer Weinkönigin, oft auch als allegorische Figur der Mosel bezeichnet, zur Linken von einer männlichen Skulptur – auch als Vater Rhein beschrieben.
Von Ende Mai bis Ende September finden hier täglich Weinverköstigungen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis statt.

Steglitz
Lichterfelde West

Lichterfelde West


12205 Berlin

Stadtplan


Lichterfelde West, 1860 gegründet, ist bekannt als das älteste Villenviertel Berlins und bis heute geprägt durch herrschaftliche Villen der Gründerzeit, große Gärten, kleine Alleen und gepflasterte Straßen. Die Villenkolonie ist eine Gründung des Unternehmers Johann Anton Wilhelm von Carstenn, der auf eigene Kosten auch die Bahnhöfe Lichterfelde Ost (1868) und Lichterfelde-West (1872) erbauen ließ. Die Villen in Lichterfelde-West zeichnen sich durch eine große Vielfalt zum Teil phantasievoller Baustile aus, bis hin zu Jugendstilbauten, die um 1900 entstanden. Nach 1900 wurde Lichterfelde-West nach Norden hin durch die Entwicklung von Dahlem als weiterem Villenviertel nach Berlin-Grunewald hin angeschlossen.

Zehlendorf
Mexikoplatz

Mexikoplatz


14163 Berlin

Stadtplan




Tempelhof
Platz der Luftbrücke

Platz der Luftbrücke


12101 Berlin

Stadtplan


Auf dem Platz vor dem Flughafen steht seit 1951 das Luftbrückendenkmal, das auch Hungerkralle oder Hungerharke genannt wird. Das identische Gegenstück dazu steht in der Südostecke des Frankfurter Flughafens, direkt neben der Autobahn A5. Dieses „Doppeldenkmal“ hat Eduard Ludwig entworfen.(Quelle:Wikipedia)

Schöneberg
Viktoria-Luise-Platz

Viktoria-Luise-Platz


10777 Berlin

Stadtplan


Das Gebiet um den Platz, das sich nördlich an das Bayerische Viertel anschließt, besteht auch heute noch aus gutbürgerlichen Mietshäusern, die rund um den Platz zum Teil den Charakter von Stadtvillen der Gründerzeit haben. Die Häuser überstanden den Zweiten Weltkrieg und die sich anschließende „Kahlschlagsanierung“ der 1950er Jahre ohne größere Schäden. Viele Häuser sind zudem nach alten Vorbildern renoviert worden, so dass man noch einen guten Eindruck von der gediegenen Wohnkultur im damaligen Berliner Vorort bekommt.(Quelle:Wikipedia)

Winterfeldtplatz

Winterfeldtplatz


10781 Berlin

Stadtplan


Der Winterfeldtplatz ist ein Wochenmarktplatz im Norden des Berliner Stadtteils Schöneberg. Der in Nordsüdrichtung angeordnete, langrechteckige Platz mit einer Abmessung von rund 280 × 80 Metern ist über die Maaßenstraße mit dem nur 200 Meter weiter nördlich angrenzenden Nollendorfplatz.

Wittenbergplatz

Wittenbergplatz


10789 Berlin

Stadtplan


Der Wittenbergplatz, am Ende der Tauentzienstraße gelegen, ist bekannt durch das größte Kaufhaus Europas, das KaDe We, sowie durch seinen, 1910 -13 von Alfred Grenander im neoklassizistischen Stil erbauten U-Bahnhof gleichen Namens.

Kreuzberg
Bergmannstraße

Bergmannstraße


10961 Berlin

Stadtplan


Die Bergmannstraße ist eine beliebte Flaniermeile mit etlichen Cafés, Restaurants und kleinen Läden, insbesondere Trödel- und Antiquitätengeschäften. Auf halber Länge liegt eine der letzten Berliner Markthallen, die Marheinekehalle, am gleichnamigen Platz.(Quelle:Wikipedia)

Mehringplatz

Mehringplatz


10969 Berlin

Stadtplan


Der Mehringplatz liegt im nordwestlichen Teil von Berlin-Kreuzberg und ist einer von drei bedeutenden Plätzen, die bei der Stadterweiterung Berlins um 1730 angelegt wurden. Er bildet den südlichen Endpunkt der Friedrichstraße. Sein Kennzeichen ist ein Brunnen mit der 1843 errichteten Friedenssäule. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Platz vollständig zerstört und danach mit veränderter Straßenführung und neuer Bebauung wieder hergestellt.(Quelle:Wikipedia)

Berliner Hochbahn

Berliner Hochbahn


10969 Berlin

Stadtplan


Die Berliner Hochbahn, für die U-Bahn bereits 1902 eröffnet, entstand zur Überbrückung des Landwehrkanals und wegen des sumpfigen Untergrunds im weiteren Verlauf. Heute sind die Straßen unter der Hochbahn oft Schauplätze von Verfolgungsjagden in TV-Thrillern.

Mariannenplatz

Mariannenplatz


10997 Berlin

Stadtplan


Der Mariannenplatz ist ein relativ großer Platz mit parkähnlichem Charakter und weiter Liegewiese. Am Mariannenplatz befindet sich das ehemalige Krankenhaus Bethanien, welches heute als Kunsthaus oder Künstlerhaus Bethanien bezeichnet wird und das Kulturamt des Bezirks beheimatet. Hier liegt auch das ehemals besetzte Georg-von-Rauch-Haus (umgangssprachlich Rauch-Haus), welches nach dem von einem Polizisten erschossenen Aktivisten der Bewegung 2. Juni, Georg von Rauch, benannt wurde. Der linke deutsche Rockmusiker Rio Reiser wohnte zeitweise hier, und seine Band Ton Steine Scherben verewigte den Mariannenplatz in der Hausbesetzer-Hymne Rauch-Haus-Song (Album Keine Macht für Niemand 1972).(Quelle:Wikipedia)

Köpenick
Alt-Köpenick

Alt-Köpenick


12555 Berlin

Stadtplan


Die sehenswerten Straßen und Gassen, rund um das Rathaus, sollten unbedingt zu Fuß besichtigt werden, da sich hier ein Einbahnstraßen-versessener Stadtplaner ausgetobt hat!

Kietz

Kietz


12557 Berlin

Stadtplan




Schlossplatz

Schlossplatz


12557 Berlin

Stadtplan




Friedrichshain
Frankfurter Allee

Frankfurter Allee


10247 Berlin

Stadtplan


Während des Zweiten Weltkriegs gab es intensive Kämpfe an der Frankfurter Allee, die dadurch fast vollständig in ihrem Bestand zerstört wurde und nach dem Wiederaufbau von den Stalinbauten im Zuckerbäckerstil geprägt wurde. Die Bauten der Karl-Marx-Allee stehen heute unter Denkmalschutz und wurde in den letzten Jahren aufwendig saniert.(Quelle:Wikipedia)

Oberbaumbrücke

Oberbaumbrücke


10997 Berlin

Stadtplan


Die Oberbaumbrücke in Berlin verbindet die Ortsteile Kreuzberg und Friedrichshain über die Spree und liegt zwischen der Elsenbrücke und der Schillingbrücke. Sie überquert diese an deren breitester Stelle und ist somit mit 154 Metern Länge die längste Brücke Berlins. Sie ist das Wahrzeichen des heutigen Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg.(Quelle:Wikipedia)

Prenzlauer Berg
Helmholtzplatz

Helmholtzplatz


10437 Berlin

Stadtplan


Renovierte Fassaden, sanierte Häuser, neue Cafés, Restaurants und viele Kneipen wohin das Auge reicht. Offensichtlich zieht das vor allem junge Familien an: Hier gibt es die höchste Geburtenrate in ganz Europa.

Seitenanzum fang zurück