seite
Charlottenburg-Wilmersdorf ist ein teilweise nobler Wohn- und Geschäftsbezirk mit vielen Sehenswürdigkeiten, Museen, Parks und Seen.




Stadtbad Charlottenburg - Alte Halle

Stadtbad Charlottenburg - Alte Halle

Hallenbad
Krumme Str. 10
10585 Berlin
Tel: 030.343 83 860
Geöffnet:
Mo 10:00 - 14:00
Mi - Fr 8:00 - 14:00
Sa, So 10:00 - 17:00
Google Maps  Website  

© Berliner Bäder Betriebe AöR

TU-Mensa

TU-Mensa

Aussichtsetage
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin

Geöffnet:
Mo - Fr 7:30 - 16:00
Google Maps   

Im 20.Stockwerk für jedermann zugänglich

Museum für Fotografie/Helmut Newton Stiftung

Museum für Fotografie/Helmut Newton Stiftung


Jebensstr. 2
10623 Berlin
Tel: 030.266-3666
Geöffnet:
Di, Mi, Fr - So 11:00 -19:00, Do 11:00 - 20:00
Google Maps  Website  

Das 2004 eröffnete Museum für Fotografie ist eine Abteilung der Kunstbibliothek Berlin und als Ausstellungs-, Forschungs- und Dokumentationszentrum für das Medium Fotografie konzipiert. Als Hauptattraktion beherbergt es die Sammlung der Helmut Newton Stiftung. Der in Berlin geborene Fotograf hatte die Stiftung Ende 2003 kurz vor seinem Tod selbst noch gegründet und einen Vertrag mit der Stiftung Preußischer Kulturbesitz geschlossen.

Vaganten Bühne

Vaganten Bühne

Theater
Kantstr. 12a
10623 Berlin
Tel: 030.312 45 29

Google Maps  Website  



Theater des Westens

Theater des Westens

Musicals & Shows
Kantstr. 12
10623 Berlin
Tel: 319 03 - 0

Google Maps  Website  



Renaissance-Theater Berlin

Renaissance-Theater Berlin

Theater
Knesebeckstr. 100
10623 Berlin
Tel: 030.312 42 02

Google Maps  Website  



Camerawork

Camerawork

Fotogalerie
Kantstr. 149
10623 Berlin
Tel: 030.31 00 77 - 3
Geöffnet:
Di - Sa 11:00 - 18:00
Google Maps  Website  



Quasimodo

Quasimodo

Rock, Jazz, Blues, Soul live
Kantstr. 12a
10623 Berlin
Tel: 030.31 80 45

Google Maps  Website  



c/o Berlin

c/o Berlin

Galerie
Hardenbergstr. 22
10623 Berlin
Tel: 030.284 44 160
Geöffnet:
tägl. 11:00 - 20:00
Google Maps  Website  

C/O Berlin ist ein Ausstellungshaus für Fotografie im Berliner Ortsteil Charlottenburg. Auf rund 2500 m² Fläche im denkmalgeschützten Amerika-Haus werden wechselnde Ausstellungen internationaler Fotografen gezeigt und durch Künstlergespräche, Vorträge, Workshops, Seminare und Führungen ergänzt.

Savignyplatz

Savignyplatz


Savignyplatz
10623 Berlin


Google Maps   



the temporary bauhaus-archiv / museum für gestaltung

the temporary bauhaus-archiv / museum für gestaltung

Museum
Knesebeckstr. 1 - 2
10623 Berlin

Geöffnet:
Mo - Sa 10:00 - 18:00
Google Maps  Website  

Geschichte von der Gründung des Bauhaus-Archivs bis heute

A-Trane

A-Trane

Jazz-Club
Pestalozzistr. 105
10625 Berlin
Tel: 030.313 25 50
Geöffnet:
tägl. ab 21:00
Google Maps  Website  



Schillertheater

Schillertheater

Theater
Bismarckstr. 110
10625 Berlin
Tel: 030.203 54 555

Google Maps   

Das Schillertheater ist ein Berliner Schauspielhaus. Bedeutende Regisseure wie Gustaf Gründgens, Jürgen Fehling, Samuel Beckett, Fritz Kortner, Boleslaw Barlog, Hans Lietzau, Karl Paryla, George Tabori, Hans Neuenfels, Hans Hollmann und Peter Zadek haben an diesem Haus erfolgreich gearbeitet. 1993 wurden die staatliche Schauspielbühne auf Beschluss des Berliner Senats wegen der finanziellen Notlage der Stadt nach einem langen Kampf um den Erhalt geschlossen. Heute beherbergt das Theater vorübergehend die 'Komödie am Kurfürstendamm'.

Deutsche Oper Berlin

Deutsche Oper Berlin

Opernhaus
Bismarckstr. 35
10627 Berlin


Google Maps  Website  

Die Deutsche Oper Berlin ist das größte der drei Opernhäuser in Berlin. Das Gebäude wurde 1961 eröffnet und war Ersatz für die an gleicher Stelle im Zweiten Weltkrieg 1943 zerstörte Deutsche Oper.

Jim Knopf Spielplatz

Jim Knopf Spielplatz


Wielandstr. 10
10629 Berlin


Google Maps   



Schaubühne am Lehniner Platz

Schaubühne am Lehniner Platz

Theater
Kurfürstendamm 153
10709 Berlin
Tel: 030.89 00 21 98

Google Maps  Website  



U-Bahnhof Konstanzer Straße

U-Bahnhof Konstanzer Straße

U-Bahnhof
Konstanzer Str. 49
10709 Berlin


Google Maps   

Ein U-Bahnhof aus den 70er Jahren mit den damals modischen Farben und dem dazugehörigen Design.

Spielplatz im Volkspark Wilmersdorf

Spielplatz im Volkspark Wilmersdorf


Livländische Str. 1
10715 Berlin


Google Maps   



Spielplatz Nikolsburger Platz

Spielplatz Nikolsburger Platz


Nikolsburger Platz
10717 Berlin


Google Maps   



Käthe-Kollwitz-Museum Berlin

Käthe-Kollwitz-Museum Berlin


Fasanenstr. 24
10719 Berlin
Tel: 030.882 52 10
Geöffnet:
Mi -   Website  

Das seit 1986 bestehende Käthe-Kollwitz-Museum ist aus der privaten Sammlung des 1993 verstorbenen Malers, Galeristen und Kunstsammlers Hans Pels-Leusden hervorgegangen. Nach einer Einführung im Erdgeschoss, zeigt das Museum in einer ständigen Ausstellung über drei Etagen bedeutende Teile des künstlerischen Schaffens von Käthe Kollwitz, die über 50 Jahre lang im Berliner Ortsteil Prenzlauer Berg gelebt und gearbeitet hat.

Bar jeder Vernunft

Bar jeder Vernunft

Chanson, Varieté, Comedy, Kabarett
Schaperstr. 24
10719 Berlin
Tel: 030.883 15 82

Google Maps  Website  

Foto©XAMAX

Ludwig-Kirch-Platz

Ludwig-Kirch-Platz


Ludwig-Kirch-Platz 10
10719 Berlin


Google Maps   

Elegant angelegter Platz mit stilvoller Bepflanzung und Springbrunnen, direkt vor der Kirche St. Ludwig. Um den Platz und in den Nebenstraßen reihen sich viele Restaurants mit Außenterrassen.

Zoo Berlin

Zoo Berlin

Zoo
Hardenbergplatz 8
10787 Berlin

Geöffnet:
tägl. 9:00 - 17:00
Google Maps  Website  

Mit 35 Hektar und 14000 Tieren aus 1500 Arten der größte Zoo Deutschlands.

Breitscheidplatz

Breitscheidplatz


Breitscheidplatz
10789 Berlin


Google Maps   



Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche


Breitscheidplatz
10789 Berlin

Geöffnet:
tägl. 9:00 - 19:00
Google Maps  Website  

Weltbekannt als Wahrzeichen des Berliner Westens ist die Turmruine der im Zweiten Weltkrieg zerstörten neuromanischen Kirche, die heute ein Museum und Mahnmal für den Frieden ist. Ein großer Teil der Ruine wurde noch in den 1950er Jahren abgerissen und 1959 bis 1961 durch von Egon Eiermann entworfene Bauten samt einem neuen Kirchbau ergänzt.(Quelle: Wikipedia)

Gedenkstätte Plötzensee

Gedenkstätte Plötzensee


Hüttigpfad
13627 Berlin

Geöffnet:
tägl. 9:00 - 17:00
Google Maps  Website  

Die Gedenkstätte Plötzensee erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus im Gefängnis Plötzensee. Sie befindet sich im Ortsteil Plötzensee des Berliner Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf am Rande der heutigen Justizvollzugsanstalt Berlin-Plötzensee und wurde 1952 vom Land Berlin eingeweiht. Zwischen 1933 und 1945 wurden im Gefängnis Plötzensee 2.891 Todesurteile vollstreckt, unter anderem an Mitgliedern der Roten Kapelle und Teilnehmern des gescheiterten Umsturzversuchs vom 20. Juli 1944 (Kreisauer Kreis).

Waldhochseilgarten Jungfernheide

Waldhochseilgarten Jungfernheide


Heckerdamm 260
13627 Berlin
Tel: 030.34 09 48 18
Geöffnet:
tägl. 9:00 - 18:00
Google Maps  Website  



Jungfernheideteich

Jungfernheideteich


Jungfernheideweg 60
13629 Berlin


Google Maps   

Der Jungfernheideteich liegt im Park Jungfernheide und lädt zu einem Spaziergang an seinen Ufern ein. Das Strandbad hat den gepflegtesten Sandstrand in ganz Berlin.

Strandbad Jungfernheide

Strandbad Jungfernheide

Strandbad
Jungfernheideweg 60
13629 Berlin
Tel: 030.70712412
Geöffnet:
Di, Do - So 10:00 - 19:00
Google Maps  Website  

Sehr gepflegtes kleines Strandbad

Die Wühlmäuse

Die Wühlmäuse

Kabarett-Theater
Pommernallee 2 - 4
14052 Berlin
Tel: 030.30 67 30 11

Google Maps  Website  



Waldbühne Berlin

Waldbühne Berlin

Freilichtbühne
Am Glockenturm
14053 Berlin


Google Maps  Website  

Die Waldbühne in Berlin gilt als eine der schönsten Freilichtbühnen Europas. Sie liegt im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf westlich des Olympiageländes und bietet Platz fr 22.000 Zuschauer.



Glockenturm

Glockenturm


Am Glockenturm
14053 Berlin


Google Maps  Website  

Von April bis September befördert ein Expressaufzug interessierte Besucher nach oben zu den Aussichtsplattformen, die einen Rundumblick unter anderem auf den Olympiapark, das Olympiastadion, die Waldbühne sowie über die Stadt Berlin und auch das Brandenburger Umland ermöglichen.

Olympiastadion

Olympiastadion


Olympischer Platz
14053 Berlin


Google Maps  Website  

Das Berliner Olympiastadion ist Teil des auf großen Sichtachsen aufgebauten Olympiageländes (ehemals Reichssportfeld), zu dem auch das Sportforum, Olympia-Hockeystadion, Reitstadion, Olympia-Schwimmstadion, Waldbühne, Maifeld und der Glockenturm und Langemarckhalle gehören.

Georg-Kolbe-Museum

Georg-Kolbe-Museum

Gemälde von Georg Kolbe
Sensburger Allee 25
14055 Berlin
Tel: 030.304 21 44
Geöffnet:
Di - So 10:00 - 17:00
Google Maps  Website  

Das Georg Kolbe Museum in Berlin ist ein Museum mit den Schwerpunkten Klassische Moderne und Zeitgenössische Kunst. Es hat seinen Sitz im ehemaligen Atelierhaus des Bildhauers Georg Kolbe (1877–1947) und wurde 1950 eröffnet. Im Besitz des Museums befindet sich der Nachlass von Georg Kolbe und darüber hinaus eine Sammlung von Skulpturen und anderen Kunstwerken vorwiegend aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Corbussierhaus

Corbussierhaus

Wohnhaus
Flatowallee 16
14055 Berlin


Google Maps  Website  

Das Corbusierhaus ist ein nach Plänen des Architekten Le Corbusier errichtetes Wohn-Hochhaus in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf. Das Gebäude gehört zu dem von Le Corbusier entwickelten Hochhaustyp der "Unité d’Habitation". Es wurde für die Internationale Bauausstellung von 1957 entworfen und sollte ursprünglich im Hansaviertel realisiert werden. Auf einer die Umgebung überragenden leichten Anhöhe wurde das Gebäude zwischen 1956 und 1958 errichtet. Es beinhaltet nunmehr 530 Wohnungen auf 17 Geschossen, die über zehn „Straßen“ (Flure) erschlossen werden. Wegen der Vorschriften der deutschen Bauordnung und für den sozialen Wohnungsbau zeigt die Umsetzung des Gebäudes starke Abweichungen vom ursprünglichen Entwurf. Zwar akzeptierte Le Corbusier die Abweichungen im Jahr 1957. Ein Jahr später distanzierte sich der Architekt jedoch vom ausgeführten Bau.(Quelle:Wikipedia)

Berliner Funkturm

Berliner Funkturm


Hammarskjöldplatz
14055 Berlin
Tel: 030 3038 1905

Google Maps   

Der Berliner Funkturm ist ein von 1924 bis 1926 von Heinrich Straumer in Berlin erbauter Sendeturm.Er befindet sich auf dem Areal des Berliner Messegeländes. Der Funkturm ist ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt, allerdings ist der Berliner Fernsehturm in Mitte mehr als doppelt so hoch wie der Funkturm. Am 3. September 1926 wurde der Funkturm anlässlich der Dritten Großen Deutschen Funkausstellung eröffnet.

Teufelssee

Teufelssee

See
Teufelsseepromenade
14055 Berlin


Google Maps   



Funkturm Berlin

Funkturm Berlin


Hammarskjöldplatz
14055 Berlin

Geöffnet:
Di - Fr 14:00 - 22:00
Sa, So 11:00 - 22:00
Google Maps  Website  

Der Berliner Funkturm ist ein 146,7 Meter hoher Stahlfachwerkturm auf dem Messegelände und eines der Wahrzeichen der Stadt.

Lietzensee

Lietzensee


Lietzenseeufer 10
14057 Berlin


Google Maps   

Mitten in Charlottenburg ein See mit großem Park drumrum. Schön zum Flanieren und Relaxen. Auch ein italienisches Café mit Terrasse gibt es.

Lietzenseepark

Lietzenseepark


Lietzenseeufer 10
14057 Berlin


Google Maps   



Museum Berggruen

Museum Berggruen

Picasso und seine Zeit
Schloßstr. 1
14059 Berlin
Tel: 030.326 95 80
Geöffnet:
Di - So 10:00 - 18:00
Google Maps  Website  

Das Museum Berggruen (auch bekannt unter Sammlung Berggruen) in Berlin-Charlottenburg gilt als eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen der Kunst der klassischen Moderne, die der Sammler und Kunsthändler Heinz Berggruen in einer „Geste der Versöhnung“ seiner Heimatstadt Berlin zu einem Preis weit unter Wert überließ. Vor allem Werke von Pablo Picasso, Alberto Giacometti, Georges Braque, Paul Klee und Henri Matisse sind hier unter einem Dach vereint. Das Museum Berggruen zählt zu den staatlichen Museen in Berlin.

Schlossgarten Charlottenburg

Schlossgarten Charlottenburg


Spandauer Damm 20 - 22
14059 Berlin


Google Maps   



Grunewaldturm

Grunewaldturm

Aussichtsturm
Havelchaussee 61
14193 Berlin

Geöffnet:
tägl. 10:00 - 22:00
Google Maps   

Der Grunewaldturm ist ein Aussichtsturm am westlichen Waldrand des Grunewaldes an der Havelchaussee gelegen mit Blick über die Havel.

Gleis 17

Gleis 17



14193 Berlin


Google Maps   

Der Bahnhof Berlin-Grunewald im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf ist heute eine Station der S-Bahn Berlin. In der Zeit des Nationalsozialismus verließen zahlreiche Deportationszüge von hier aus Berlin. Im Holocaust wurden aus Berlin von Oktober 1941 bis Kriegsende über 50.000 deutsche Juden deportiert. Neben dem Bahnhof Grunewald starteten Deportationszüge vom Güterbahnhof Moabit und vom Anhalter Bahnhof. Der erste Deportationszug verließ den Bahnhof Grunewald am 18. Oktober 1941 mit 1.013 Juden. Mit diesem Tag begann die systematische Deportation der Juden aus Berlin. Bis April 1942 fuhren die Züge hauptsächlich in die osteuropäischen Ghettos nach Litzmannstadt (heute: Lódz), Riga und Warschau. Ab Ende 1942 waren fast nur noch das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau und das Konzentrationslager Theresienstadt das Fahrtziel. Allein in die „Todesfabrik Auschwitz“ fuhren etwa 35 Züge mit 17.000 Juden vom Bahnhof Grunewald ab.

Grunewaldsee

Grunewaldsee


Hüttenweg 90
14193 Berlin


Google Maps   

Ein größerer See, schön für Spaziergänge zu jeder Jahreszeit. Hunde dürfen hier ohne Leine laufen.

Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e.V.

Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e.V.

Infozentrum mit Biogarten
Teufelsseechaussee 22
14193 Berlin

Geöffnet:
Mi - Fr 10:00 - 18:00
Sa, So 12:00 - 18:00
Google Maps  Website  

Das Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin am Teufelssee ist ein nichtstaatliches Informations- und Bildungszentrum zu Fragen der Umwelterziehung, der Landschaftspflege und zum Naturschutz. Es ist in dem ehemaligen Wasserwerk Teufelssee im Grunewald, in unmittelbarer Nähe zum Teufelsberg, untergebracht. Das Ökowerk wurde 1985 eröffnet und bietet Ausstellungen, Veranstaltungen und Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene rund um die Themen Natur, Umwelt und Ökologie.

Havel

Havel

Fluss
Havelchaussee
14193 Berlin


Google Maps   

Von der Nordwestecke Berlins durch Potsdam und bis unterhalb der Stadt Brandenburg fließt die Havel durch eine lange Kette teilweise recht großer Seen.


Badestelle Lieperbucht

Badestelle Lieperbucht

Badestelle
Havelchaussee 2
14193 Berlin


Google Maps   

WC-Container und Parkplatz vorhanden

Brücke Museum

Brücke Museum


Bussardsteig 9
14195 Berlin
Tel: 030.831-2029
Geöffnet:
Mi - Mo 11:00 -17:00
Google Maps  Website  

Das Brücke-Museum Berlin besitzt etwa 400 Gemälde und Plastiken und einige Tausend Zeichnungen, Aquarelle und Graphiken von Künstlern der Künstlergruppe Brücke, die am 7. Juni 1905 in Dresden gegründet wurde. Damit ist es die weltweit größte zusammenhängende Sammlung von Werken dieser expressionistischen Künstler.

Rüdesheimer Platz

Rüdesheimer Platz


Rüdesheimer Platz
14197 Berlin


Google Maps   

Die Grünanlage liegt etwas tiefer und ist durch den alten Baumbestand und die Blumenrabatten eine kleine Oase inmitten der Großstadt.Hier finden Sie den Siegfriedbrunnen. Die 1911 von Emil Cauer d.J. entworfene Brunnenanlage wird in ihrer Mitte von Siegfried, dem Rosslenker überragt. Flankiert ist er von zwei Skulpturen: zur Rechten von einer Weinkönigin, oft auch als allegorische Figur der Mosel bezeichnet, zur Linken von einer männlichen Skulptur – auch als Vater Rhein beschrieben. Zur Ahrweiler Straße hin – am östlichen Ende – schließt seit Ende der 1970er Jahre ein Kinderspielplatz die Grünanlage ab.
Von Ende Mai bis Ende September finden hier täglich Weinverköstigungen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis statt.